Dormagen

Warum wird die Senioren Union Dormagen vom Hänneschen begrüßt

und hat der Speimanes den Bademantel der Vorsitzenden an?

Foto: Vitrine im Theater, alle rechte beim Hänneschen-Theater

Das ist (und bleibt) das Geheimnis der Vorsitzenden Elisabeth Fittgen, die auch in diesem Jahr

wieder mit einer Gruppe von ca. 30 Teilnehmern die vorderen Plätze in dem wie

immer ausverkauften Hänneschen-Theaters eingenommen hatte.

Was machen Hänneschen und Bärbelchen und alle Knollendorfer auf der Alm,

wo sind die Pokale vom FC Bayern geblieben, wie kommt der Kappes in den Bollerwagen –

diese und viele andere Fragen wurden mit einer unnachahmlichen Komik in dem Stück „ne falsche Fuffzijer“ –

eingebettet in kölsche Live-Musik – beantwortet.

So geriet der Nachmittag im kölschen Hänneschen-Theater wieder einmal zu einem fröhlichen Ereignis.

 

 

 

 

Senioren Union Dormagen „on Tour“

im „vergessenen“ Vorort von Köln – Worringen. Das Foto  zeigt die große Gruppe der Teilnehmer nach einem fröhlichen und  informativen Nachmittag im nördlichsten Zipfel der Stadt Köln gelegenen Worringen.

Das Foto hat unser „Hoffotograf“ Dietrich Radtke gemacht.

Jahreshauptversammlung der Senioren Union Dormagen

Pressemitteilung

Die diesjährige Hauptversammlung der Senioren-Union Dormagen fand unter hoher Beteiligung der Mitglieder  in der Gaststätte „Vater Rhein“  in Stürzelberg statt.

Routiniert wickelte der Vorstand um die Vorsitzende Elisabeth Fittgen eine umfangreiche Tagesordnung ab.

Darin nahm der Tätigkeitsbericht über das Jahr 2017, von Dietrich Radke und Franz Kresse  in Wort, Bild und Ton gefasst eine herausragende Stellung ein, berichteten die Verfasser doch über mehr als 20 gelungene  Aktivitäten der Senioren-Union Dormagen:

Eine informative Bodenseefahrt, Krippenfahrt, Führung in Zons/Museum und Archiv, Kloster Knechtsteden, Chempark,  Tagesfahrt zu Schlössern und Kirchen im Münsterland,  Essen mit Villa Krupp, ein Lichtbild-Vortrag über Ärzte ohne Grenzen in der Mongolei,  eine Adventsreise, regelmäßige Stammtische bis hin zur großen Adventsfeier in der Zonser Pfarrscheune.

Auch dem Schatzmeister Hein-Jörgen Niehusmann wurde vom Kassenprüfer Heika Roth eine perfekte Kassenführung bescheinigt, sodass der Vorstand in Gänze von der Versammlung entlastet werden  konnte.

Ehrung für 25jährige Mitgliedschaft: Das Ehepaar Marianne und Karl Schmitz,   Hildegard Robens , Lieselotte Weisensee und  Erwin Leist.

Für 20jährige Mitgliedschaft:

Das Ehepaar  Katarina und Ernst Purkhart und Friedhelm Buschmann.

 

Dem von der Versammlung einstimmig gewählten Vorstand gehören an:

Elisabeth Fittgen als Vorsitzende, ihre Stellvertreter Marlies Krings und Dietrich Radtke, Schatzmeiste Hein-Jörgen Niehusmann, Schriftführ Franz Kresse und die

Beisitzer:  Friedhelm Buschmann,  Hermann Josef Göbel, Peter Johannsen, Hans Reimert, Maria Schindler, Renate Wolf.  Und neu im Vorstand: Karl Kress

Als kooptierte wirken weiterhin mit: Johannes Beyenburg, Werner Ehrenberg, Helmut Reeken. Neu dabei ist Tina Kühn.

„Wir freuen uns auf eine weiterhin kreative und gute Zusammenarbeit mit vielen Ideen und Initiativen“, so Elisabeth Fittgen.

Elisabeth Fittgen, Vorsitzende

Senioren Union der CDU Stadtverband Dormagen

Auf dem Foto zu sehen v.l.n.r.: Hein-Jörgen Niehusmann, Dietrich Radtke,

Hans Reimert, Friedhelm Buschmann, Maria Schindler, Hermann Josef Göbel,

Renate Wolf, Peter Johannsen, Marlies Krings, Elisabeth Fittgen, Franz Kresse

 

Elisabeth Fittgen, Vorsitzende

Senioren Union der CDU Stadtverband Dormagen

Freitag den 6. April 2018

Die Senioren Union Dormagen stellt beim Bürgermeister den Antrag auf Unterstützung bei der Einführung der „Notfalldose“

Die Vorsitzende mit der ersten Notfalldose

Herrn Bürgermeister

Erik Lierenfeld

Rathaus Dormagen                                       Dormagen, den 5. April 2018

„Notfalldose“

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

seit Mitte vergangenen Jahres ist eine sogenannte Notfalldose auf dem Markt. Die Kosten je Stück belaufen sich beim Hersteller auf 2 € plus Versandkosten.

Wir bitten Sie zu prüfen, ob die Stadt Dormagen mit einer Aktion als Service für die Bürger Dormagens, auf dieses Menschenleben rettende Utensil aufmerksam machen und gegen kleine Kostenbeteiligung vorhalten möchte.

Begründung:

Die Notfalldose wird mit allen wichtigen persönlichen Daten zu Erkrankungen, Allergien, Medikamentenbedarf, Kontaktpersonen etc. bestückt. Im Eingangsbereich des Zuhauses weist ein Aufkleber die Rettungssanitäter bzw. den Notarzt darauf hin, dass sich diese Dose im Kühlschrank befindet und lässt somit schnell erkennen, worauf im Notfall zu achten ist.

Die Notfalldose ist noch weitestgehend unbekannt, sodass eine entsprechende Werbeaktion der Stadt Dormagen, für ältere und junge erkrankte Menschen wertvoll und nützlich wäre.

Elisabeth Fittgen , Vorsitzende                                    Anlagen

Senioren Union Dormagen  + Selbsthilfegruppe für  Sehbehinderte

Elisabeth Fittgen, Zonser Str. 63, 41539 Dormagen

Tel.: 02133 – 44506, Email: efittgen@t-online.de

Donnerstag 17. März 2018

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder der Senioren-Union Dormagen,

zu unserer diesjährigen Hauptversammlung lade ich Sie auch im Namen des

gesamten Vorstandes ganz herzlich ein: 

Tag              Donnerstag, 17. März 2016

Uhrzeit:       15.15 Uhr
Ort:               Gaststätte „Vater Rhein“ in Stürzelberg

                       Oberstr. 4, Tel.: 02133 – 7 19 30

 

Tagesordnung:

Top     1       Begrüßung der Mitglieder und Gäste

Top     2       Feststellung der form- und fristgerechten Einladung

Totengedenken

Neue Mitglieder vom 1.1. bis 31.12. 15

Grußwort

Top     3       Tätigkeitsbericht über das Jahr 2015

in Wort und Bild von Herrn Hein-Jörgen Niehusmann, Herrn Dietrich Radtke

und Herrn Franz Kresse

3.1 Aussprache über den Tätigkeitsbericht

Top     4       Kassenbericht des Schatzmeisters

4.1 Bericht der Kassenprüfer

4.2 Aussprache über den Kassenbericht

Top     5 Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes

Top     6       Dank an Helfer und Zusteller

6.1 Ehrung von Jubilaren

Top     7       Neuwahl des Vorstandes

7.1 Wahl eines/einer Versammlungsleiters/in

7.2 Wahl von 4 Stimmzählern/innen

7.3 Wahl der/des Vorsitzenden

7.4 Beschluss über die Anzahl der stellv. Vorsitzenden

7.5 Wahl der stellv. Vorsitzenden

7.6 Wahl des/der Schatzmeisters/in

7.7 Wahl des/der Schriftführers/in

7.8 Beschluss über die Anzahl der Beisitzer

7.9 Wahl der Beisitzer

Top     8      Wahl von  2 Kassenprüfern

Top     9      Sonstiges – Aussprache

Top     10     Schlusswort

Die Versammlung ist unabhängig von der Anzahl anwesender Mitglieder beschlussfähig. 

Wir würden uns freuen, wenn Sie an diesem Nachmittag ein wenig Zeit hätten und an der Versammlung teilnehmen könnten.

Zu unserer Jahreshauptversammlung, wie auch zu all unseren anderen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Senioren Union der CDU

Stadtverband Dormagen

Rundschreiben Februar 2018

Liebe Mitglieder der Senioren Union Dormagen,

sehr geehrte Damen und Herren,

zwölf Jahre ist es nun schon her als man mich bat, den Vorsitz der Senioren Union  Dormagen zu übernehmen. Eine schöne Zeit mit Ihnen allen. Nun stehen wieder Vorstandswahlen an:

►Donnerstag, 22. März 2018, Jahreshauptversamlung.

   Siehe Anlage –♥liche Einladung!

 Weitere Veranstaltungen zu denen ich Sie herzlich einlade:

►Stammtisch:  Montag, 09. April 2018, 12 Uhr  12 Uhr im „Höttche“

Anmeldung ist nicht erforderlich – Auskunft bei: E. Fittgen, ( 02133 – 44506

► Dienstag, 24. April 2018, 16 Uhr

   „en un öm St. Pankratius“ in Köln-Worringen

   Anmeldung erforderlich –   siehe Anlage.

 ►Mittwoch, 16. Mai 2018

   Besuch im Landtag NRW und Stadtrundfahrt in Düsseldorf

   Anmeldung erforderlich – siehe Anlage.

 

Mit herzlichen Grüßen und vielen guten Wünschen verbleibt

Ihre 

Elisabeth Fittgen, Vorsitzende

 

Hinweis:  Die für den 22. Februar vorgesehene Info-Veranstaltung mit Frau Dagmar Drossart zur Freiwilligenagentur etc. wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Einladung dazu und zu allen weiteren Veranstaltungen erhalten Sie in Kürze mit dem nächste Rundschreiben.

 

21. Februar 2018,

Wolfgang Bosbach zu Gast bei der Senioren-Union-Dormagen

Wolfgang Bosbach bei der Senioren Union Dormagen

Die Sonne hatte Symbolcharakter, als Wolfgang Bosbach (CDU) – einer der beliebtesten Politiker Deutschlands – unter tosendem Applaus der ca. 80 Anwesenden den lichtdurchfluteten Saal des „Höttche“ betrat. Elisabeth Fittgen, Vorsitzende der Senioren Union Dormagen, begrüßte erleichtert und glücklich den prominenten Gast und machte keinen Hehl daraus, dass die Tage der Vorbereitung dieses Termins doch ziemlich aufregend gewesen seien, da man sich Sorgen gemacht hatte, ob auch alles klappen würde. Das konnte der sympathische Rheinländer gar nicht nachvollziehen…

Auf die Senioren Union sei Verlass, bedankte sich der langjährige Bundestagsabgeordnete und CDU-Innenpolitiker Bosbach, sichtlich erfreut über diesen herzlichen Empfang, denn auf sie habe er in seinen Wahlkämpfen und Veranstaltungen immer bauen können. Bosbach zeigte gleich klare Kante: Bezugnehmend auf die Koalitionsverhandlungen stellt er kritisch fest, dass es eine so lange Dauer  der Regierungsbildung in Deutschland noch nie gegeben hat. Verglichen mit den Nachbarn Belgien (sieben Monate) und Niederlande (18 Monate) sei das aber noch im Rahmen. Bosbach fing sein Publikum immer wieder mit Anekdoten ein. Ob es um kuriose Begegnungen mit Politikern ging oder die Tatsache, mehrere Bosbachs im nahen Umfeld zu wissen: Seine Gattin ist eine geborene Bosbach und seine Schwiegermutter wohnt ebenfalls im Haus. Zeitweise habe er auch noch eine Mitarbeiterin namens Bosbach gehabt, erzählte er lachend. Um dann abschließend voller Überzeugung und sehr ernst den Anwesenden zu gestehen, dass das größte Glück seines Lebens seine Familie sei.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der trotz großen Termindrucks der Einladung der SU gefolgt war, nahm ebenfalls kurz Stellung zur derzeitigen politischen Situation. Auch Hans Sturm, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Dormagen, zählte zu den Gästen. Es war ein informativer und kurzweiliger Nachmittag voller Strahlkraft, den die Interessierten so schnell nicht vergessen werden.

Für den Text verantwortlich: Tina Kühn, Senioren Union Dormagen

 

Eine tolle Veranstaltung und tolle Bilder von Dietrich Radtke

Impressionen vom Neujahrsempfang der Senioren Union Dormagen

am 21. Januar in der Arche in Rheinfelden

Fotos alle Rechte bei Dietrich Radtke

Pressemitteilung

Otto Wulff: Bürger fordern Ende der Hängepartie zur Regierungsbildung

Nach dem Ja der Sozialdemokraten zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union, dringt der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Prof. Dr. Otto Wulff, auf eine zügige Einigung zur Bildung einer Großen Koalition. „Europa kann sich eine lange Hängepartie in Deutschland angesichts der großen Herausforderungen nicht leisten“, mahnte Wulff am Montag in Berlin.

Wulff begrüßte es als „Sieg der Vernunft“, dass sich die SPD auf ihrem Sonderparteitag in Bonn für die Aufnahme von Verhandlungen über einen Koalitionsvertrag ausgesprochen hatte. „Auch die Älteren würden von einer Vereinbarungen erheblich profitieren“, sagte Wulff. „Die Bürgerinnen und Bürger verlangen, dass eine neue stabile Regierung endlich die Arbeit aufnimmt.“

„Die erneuten SPD-Forderungen, wie eine Bürgerversicherung durch die Hintertür, sind an sich kalter Kaffee. Sie verursachen nur Mehrkosten für die Beitragszahler.“, sagte Wulff. Bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen sei vor allem die weitere Stärkung der Pflege hervorzuheben. „Aufgrund des drohenden Pflegenotstands ist eine milliardenschwere, zusätzliche Kraftanstrengung notwendig, um eine Katastrophe in der Pflege zu verhindern. Das Sondierungsergebnis bietet dafür eine gute Grundlage.“

Berlin, 22.01.2018

Bundesgeschäftsstelle der Senioren-Union der CDU Deutschlands

Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

 

Terminankündigung:

Bosbach kommt zu uns

 (Mitglied des Bundestages von 1994 – 2017)

kommt zu uns:

Mittwoch, 21. Februar 2018 Uhrzeit: 15 Uhr im Hotel-Restaurant „Em Höttche“, Krefelder Str. 14 – 18, 41539 Dormagen

►Wir bitten ♥lich um Verständnis dafür, dass wir aufgrund des großen Interesses im Vorfeld bei einer max.Teilnehmerzahl von 60 Personen die Anmeldung für diese Veranstaltung auf 1 Mitglied der Senioren Union Dormagen + 1 Begleitperson beschränken müssen.  

Anmeldung bei: Elisabeth Fittgen ( 02133 – 44506

Anmeldebeginn:  15.01.2018 /  Anmeldeschluss: 11.02. 2018

Nach telefonischer Zusage bitten wir um Zahlung eines Kostenbeitrages für Kaffee, Kaltgetränk, Gebäck etc., von

7,- € für Mitglieder                              10,- € für Nichtmitglieder

auf das Konto der Senioren Union Dormagen:

DE 33 3056 0548 3004 76 8026  bei der VR-Bank Dormagen

Stichwort: Bosbach

Anm.: Ein Dankeschön an unser Mitglied Tina Kühn, die uns diesen Kontakt vermittelt hat.

 

Dreikönigskrippenfahrt der Senioren Union

Am Dreikönigstag machten sich 45 Teilnehmer zur traditionellen Krippenfahrt der Senioren Union Dormagen nach Köln auf. Die von Franz Kresse organisierte Dreikönigskrippenfahrt und vom KirchenführerKöbes Colonius gekonnt in Szene gesetzte Exkursion

führte die Teilnehmer zu folgenden Krippendarstellungen in der Kölner Innenstadt: Dom mit Glockengeläut leider ohne Dekke Pitter, Einzug vom Kardinal Wölki. Dreikönigen-Pforte/Dreikünnigenspörzje,

st. Maria im Capitol,St. Pantaleon mit Einzug der Sternsinger und Standartenträger von ca. 15 Karnevalgesellschaften, St. Aposteln. Die Einkehr im Brauhaus Gertrudenhof rundete den interessanten und beeindruckenden Tag in Köln ab.

 

Rundschreiben

mit dem ersten Rundschreiben im neuen Jahr möchte ich Ihnen im Namen des Vorstandes die allerbesten Wünsche für 2018 übermitteln: Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen. Möge uns das neue Jahr nur Gutes bescheren und uns vor Kummer und Leid bewahren.

In der Anlage überreiche ich Ihnen gern das Grußwort unseres Bundestagsabgeordneten, Herrn Hermann Gröhe, zum neuen Jahr.

für Sonntag, 21. Januar zum Neujahrstreffen ist eine Anmeldung nicht mehr möglich.

Stammtisch: Montag, 05. Februar 2018, 12 Uhr im „Höttche“

Anmeldung ist nicht erforderlich – Auskunft bei: E. Fittgen, Tel.: 02133 – 44506

am Mittwoch, 21. Februar 2018, 15 Uhr, möchte ich Sie zu einer ganz besonderen Veranstaltung einladen: Herr Wolfgang Bosbach – Mitglied des Bundestages von 1994 – 2017 – kommt zu uns. Eine Anmeldung ist erforderlich – siehe Anlage.

Mit herzlichen Grüßen und vielen guten Wünschen verbleibt

Ihre

Elisabeth Fittgen, Vorsitzende

Bitte vormerken:

Donnerstag, 22. März, 15 Uhr – Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl

Dienstag, 24. April – 16 Uhr – „en und öm St. Pankratius in Köln-Worringen“

Mittwoch, 16. Mai – Besuch im Landtag NRW mit Stadtrundfahrt in Düsseldorf

Hinweis: Die Einladungen zu diesen Veranstaltungen erhalten Sie rechtzeitig.

 

Anmerkung: Die für den 22. Februar vorgesehene Info-Veranstaltung mit Frau Dagmar Drossart zur Freiwilligenagentur etc. wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.